Frühkindliche Entwicklungsförderung in Kitas

BNW 24 Beratungsnetzwerk e.V. in Zusammenarbeit mit der Ergopedia gUG starten 2015 das gemeinsame Projekt „Frühkindliche Entwicklungsförderung in Kitas".

 

Sprachkompetenz fördern – frühe Chancen nutzen

→ Sprache als eine der wichtigsten Komponenten der menschlichen Identität. Das Ziel unseres Projektes ist die präventive und frühzeitige Förderung der Sprache aller Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft, um Chancengleichheit zu schaffen.

Handlungsparameter:

  • individuelle Sprachdiagnostik
  • Beratung von Erzieherinnen / Workshops
  • Elternberatung
  • gezielte Vorbereitung auf die sprachlichen Anforderungen der Grundschule

Umsetzung:

  • Gruppenarbeit
  • Sprachspiele
  • Sprache und Bewegung
  • Sprache erfahren und spüren
  • Kommunikationsformen erlernen
  • Freude am sprechen entwickeln

laufende Projekte

Konzentrationstraining Lemgo GS

Sprachförderung Lemgo GS

Psychomotorik Gruppen Kita Regenbogen Berlin

Fortbildungen und Workshops für ErzieherInnen und LehrerInnen

Ziel der Fortbildung

Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick über die häufigsten Sprachentwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter. ErzieherInnen werden befähigt Sprachdefizite durch Anwendung von Sprachbeobachtungsinstrumenten zu erkennen und spezifisch zu intervenieren. Die Anwendung von Sprachtests und deren Auswertung werden ebenso gelehrt und praktisch beübt. Die Kursteilnehmer erhalten Förder- und Übungsmaterial zur Anwendung im Kitaalltag. Diese dienen der Anwendung im Einzel- oder Gruppensetting.

  • Vermittlung der Bedeutung von Sprache und Kommunikation bezogen auf den jeweiligen Entwicklungszeitraum des Kindes
  • Frühzeitiges Erkennen von Sprachauffälligkeiten und Spracherwerbsverzögerungen
  • Auswirkungen von Spracherwerbsverzögerung und Sprachentwicklungsstörungen
  • Qualifizierte Sprachförderung von ErzieherInnen im Kitaalltag
  • Einsatz und Verwendung vorhandener Spiele zur Sprachförderung
  • Anwendung von Sprachbeobachtungsinstrumenten

Förderstipendium

→ bei dem Förderstipendium erhalten begabte, motivierte oder engagierte Kinder und Jugendliche Unterstützung auf ihrem Bildungsweg zu einem höheren Schulabschluss. Zielgruppe sind meist junge Menschen mit Migrationshintergrund. Wir begleiten die Stipendiaten über einen längeren Zeitraum durch ein individuelles Förder- und Mentoringprogramm.

Wir setzen uns das Ziel individuelle Chancen und gesellschaftliche Teilhabe zu erhöhen, denn jeder junge Mensch in Deutschland hat das Recht auf Bildungs- und Chancengleichheit.

Inhalte:

Das ERGOPEDIA-Stipendium fördert jeden Menschen individuell. Zum Beispiel werden auf der materiellen Ebene Förderunterrichtskosten für Dozenten, Arbeitsmaterialien, oder Fortbildungskosten übernommen.

Desweiteren vermitteln wir immatierelle Werte und Kompetenzen in berufspraktischen oder Schüler-Mentor Projekten.

Somit können bestehende Talente weiter ausgebaut und in handlungsspezifischen Angeboten gefestigt werden.

Die Stipendiaten lernen Selbstständigkeit und Verantwortung zu übernehmen, um ihre Rolle als wichtige Akteure unserer zukünftigen Gesellschaft erfüllen zu können.

Beratung

die Übertragung von Expertenwissen an ErzieherInnen und LehrerInnen sehen wir als zentrale Intention unserer Arbeit, um nachhaltige Erfolge zu sichern.

Unterschiedliche Berufsgruppen bestehend aus Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialpädagogen, Psychologen und Unternehmensberatern vermitteln Wissen und Erkenntnisse für den Kita- und Schulalltag.

Ergopedia berät, iniziert, betreut und begleitet Projekte in unterschiedlichen Institutionen.

  • logopädische Beratung
  • ergotherapeutische Beratung
  • soziale Beratung
  • Wirtschafts und Finanzierungsberatung

Ideen personelle Umsetzung

siehe linksammlung: Mentoren für Grundschulkinder

Ergotherapie- und Logopädiestudenten unterstützen als Paten Kinder in Kita's und Grundschulen

Erhalten ehrenamtliche Zertifizierung als Qualifizierung für den Berufseinstieg und Aufwandsentschädigung

Weiterentwicklung und Evaluierung z.B. in Bachelorarbeiten....

→ Kontakt zu Hochschulen

image1

Schaubild verbindet Ergotherapie mit Logopädie

Ergotherapie (sensomotorische Integration)

Logopädie (Artikulation, Wortschatz, Grammatik)